Erste Testversion von OCS Inventory 2.0

24.12.2010

Nach einjähriger Entwicklungszeit liegt der erste Release-Kandidat des Inventar-Managers OCS Inventory 2.0 vor.

 

Die OCS-Entwickler haben pünktlich zum Weihnachtsfest den ersten Release-Kandidaten der nächsten Generation (NG) des Inventar-Managers freigegeben. Sie beschert den Anwendern unter anderem eine von Grund auf neu entwickelte Webkonsole. Außerdem beherrscht das System nun den UTF8-Zeichensatz. 

SNMP-Support soll in der neuen OCS-Version mehr Informationen über Netzwerkgeräte und Drucker in Erfahrung bringen. Die Unterstützung von Betriebssystemen wurde nun auf die Windows-NT-Reihe 6.x (Vista, Windows 7, Windows Server 2008) in 64 Bit ausgeweitet. Eine Demo-Installation von OCS findet sich unter http://demo.ocsinventory-ng.org

 

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021