Etsy veröffentlicht Monitoring-Pakete

12.06.2013

Zwei neue Software-Pakete sollen zusammen mehr Sinn in ausufernde Datenmengen bringen, die beim Monitoring anfallen.

Unter dem Namen "Loupe" hat die Firma Etsy zwei Software-Pakete veröffentlicht, die besser mit der Flut an Monitoring-Daten umgehen soll. Die Community-Site für DIY-Projekte erhebt selbst etwa 250.000 Werte, um die eigene Infrastruktur zu überwachen. Weil sich diese Menge nicht mehr visuell anhand von Diagrammen überprüfen lässt, hat Etsy eigene Software dafür geschrieben, die die Monitoring-Daten maschinell auswertet.

Die eine Komponente mit dem Namen "Skyline" spürt Anomalien in den Messdaten auf. Die zweite Komponente "Oculus" versucht dazu Korrelationen in anderen Datenreihen aufzuspüren.

Die beiden Programme sind unter http://github.com/etsy/skyline und http://github.com/etsy/oculus zu finden. Allerdings gestaltet sich die Installation recht umständlich, da eine ganze Reihe von Paketen von Hand zu installieren sind, zum Beispiel Python-Module wie Numpy und Scipy. Bei Oculus handelt es sich um eine relativ komplexe Webanwendung, die auf Ruby-Sinatra und Java basiert und laut Etsy mindestens einen Rechner mit 8 GByte RAM voraussetzt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019