Fedora 23 verspätet sich

26.10.2015

Wegen diverser Bugs wird das Release der Fedora-Linux-Distribution um eine Woche verschoben.

Wie der Fedora-Projektleiter Matthew Miller mitteilt, verspätet sich das Release der Linux-Community-Distribution um eine Woche. Der Grund dafür sind einige Bugs, die nach Meinung des Qualitätssicherungsteams noch vor der Veröffentlichung behoben werden müssen. Durch die vielen Tausend Einzelprojekte, die Eingang in eine Linux-Distribution wie Fedora finden, sei es immer schwierig, ein genaues Release-Datum einzuhalten, so Miller, aber man versuche es eben so gut es geht. Nun ist die Veröffentlichung von Fedora 23 für den 3. November geplant.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Fedora 18 fertiggestellt

Nach mehrfachen Verschiebungen des Release-Termins wurde heute die Linux-Distribution Fedora 18 veröffentlicht.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018