Fio-Benchmark-Tool unterstützt GlusterFS und Ceph

12.06.2014

Das Benchmarking-Tool Fio bringt in der neuesten Version Support für zwei populäre verteilte Dateisysteme mit und läuft auch auf ARM 64.

Fio, ein freies Benchmarking-Tool für I/O-Benchmarks, unterstützt ab Version 2.1.10 die verteilten Dateisysteme Ceph und GlusterFS. Bisher waren GlusterFS-Benchmarks nur über das FUSE-Modul möglich, das den Zugriff auf GlusterFS im Userspace implementiert und dementsprechend langsam ist. Mit dem nativen Support über die GlusterFS-API zeigt Fio nun ein besseres Bild der GlusterFS-Performance. Unter den weiteren Änderungen der neuen Fio-Version ist der Support für die ARM-64-Architektur zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat Storage One basiert auf GlusterFS

Neben Ceph Storage bietet Red Hat jetzt auch ein auf GlusterFS basierendes Storage-Produkt an.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019