Firewall-Builder behebt Fehler

08.12.2010

 Version 4.1.3 der plattformübergreifenden Firewall-GUI ist einsatzbereit.

 Die Entwickler der Firma Netcitadel haben die neueste Version des Firewall-Frontends Firewall-Builder freigegeben. Administratoren können das Programm verwenden, um die Konfiguration unterschiedlicher Firewall-Systeme wie Linux-IPTables, OpenBSD-PF, FreeBSD/ipfw und diverse Cisco-Geräte zu verwalten. Für diese Backends haben die Entwickler einige Bugfixes in das neue Release integriert.

Darüber hinaus gibt es einige Usability-Verbesserungen und Bugfixes für Administratoren, die den Firewall-Builder auf einem Windows-System einsetzen und die Konfiguration mit dem SSH-Client Putty auf die Firewall laden. Firewall-Builder ist für Linux als freie Software unter der GPL erhältlich. Anwender, die den das Programm auf Windows oder Mac OS X betreiben wollen, müssen eine kommerzielle Lizenz erwerben. Auch für Linux- und BSD-Systeme bietet der Hersteller kommerziellen Support an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Redwall-Firewall bekommt neue Logging-Tools

Neben Bugfixes bringt die Firewall auf einer Live-CD auch besseres Logging.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019