FreeBSD bekommt ZFS Fault Daemon

30.05.2016

Eine neue Softwarekomponente soll dem ZFS-Dateisystemen helfen mit Hardware-Ausfällen umzugehen.

Die Entwicklerversion von FreeBSD hat einen ZFS Fault Daemon erhalten, der Ausfälle von Datenträgern in ZFS Pool managt. Finanziert wurde die Entwicklung des ZFS Fault Daemon von der Firma iXsystems, die auf FreeBSD basierenden Storage-Systeme wie auch das frei verfügbare FreeNAS vertreibt, und der Firma Spectra Logic, die ebenfalls Storage-Produkte anbietet. 

ZFS ist bereits von sich aus fehlertolerant, kann aber nicht mit jedem Problem umgehen, beispielsweise wenn komplette Datenträger ausfallen. In diesem Fall unterrichtet der Kernel den ZFS Fault Daemon über den Ausfall. Er wird aktiviert dann die zur Verfügung stehenden Hot Spare Disks und fügt sie dem ZFS Pool hinzu.

FreeBSD bringt seit dem Release 7 das ZFS-Dateisystem mit. Wegen der liberalen BSD-Lizenz gibt es dabei kein lizenzrechtliches Problem, das die Aufnahme in den Kernel und die Distribution mit dem Betriebssystem verhindert, wie es beim Linux-Kernel der Fall ist, der der GNU-Lizenz unterliegt. Die mutmaßliche Unverträglichkeit der Lizenzen von Linux-Kernel und ZFS-Dateisystem hat zu einer Kontroverse darüber geführt, ob es legal ist, ZFS mit Ubuntu 16.04 auszuliefern. Die Debian-Distribution hat dieses Problem umschift, indem sie ZFS nur im Quellcode außerhalb des Haupt-Repository ausliefert.

ZFS

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

FreeNAS 9.1 runderneuert

Die freie Storage-Distribution wurde in vielen Bereichen verbessert.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite