GPL-Vorwürfe gegen VMware

06.03.2015

Kernel-Programmierer Christoph Hellwig erhebt Vorwürfe gegen VMware wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die GPL-Bedingungen. 

Der Kernel-Programmierer Christoph Hellwig wirft VMware vor, gegen die Lizenzbedingungen der GPL zu verstoßen. Deshalb hat er vor dem Landgericht Hamburg Klage eingereicht. Unterstützt wird er dabei von der Software Freedom Conservancy. Vor Gericht vertritt ihn der Rechtsanwalt Till Jaeger, ein Mitgründer des Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software, der bereits den Kernel-Entwickler Harald Welte in GPL-Verfahren erfolgreich vertreten hat. 

VMware habe mit dem "vmkernel" in den eigenen Produkten Code aus dem Linux-Kernel verwendet, aber den eigenen Quellcode nicht veröffentlicht. Da der vmkernel aber im Sinn der GPL-Lizenz, die dem Linux-Kernel zugrunde liegt, ein abgeleitetes Werk ist, sei VMware dazu verpflichtet. Schon 2011 hat die Software Freedom Conservancy festgestellt, dass VMware den Quellcode seiner Version der Busybox-Software, die ebenfalls unter der GPL lizenziert ist, nicht veröffentlicht hat. 

Außergerichtliche Verhandlungen mit VMware führten nach Angaben der Conservancy nicht zu Ergebnissen. Beim letzten Versuch sei der Dialog zum Stillstand gekommen, als VMware dazu das Unterzeichnen eines NDA (Non Disclosure Agreement) verlangte. Aus diesem Grund habe man sich nun entschlossen, den Klageweg zu beschreiten. Zur finanziellen Unterstützung des Verfahrens und zur Verteidigung der GPL sucht die Software Freedom Conservancy auf der Kampagnenseite noch Spender. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

ZFS-Linux-Kombination verletzt GPL

Die Software Freedom Conservancy denkt, die Auslieferung des ZFS-Modul mit Ubuntu 16.04 verstoße gegen die GPL-Lizenz.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite