Gnome ist ein Twen

16.08.2017

Die am 15. August 1997 ins Leben gerufene freie Desktop-Umgebung Gnome feiert runden Geburtstag. Aus diesem Anlass blickt unter anderem eine eigene Website auf die Projekt-Geschichte zurück.

Wie das Gnome-Projekt stolz bilanziert, hat es in seiner mittlerweile 20jährigen Geschichte 33 stabile Releases veröffentlicht und ist dabei längst zu einem Eckpfeiler der Freien-Software-Gemeinschaft avanciert. Mit insgesamt über 6 000 Mitwirkenden und 8 Millionen Zeilen Code im Rücken sieht sich das Projekt auch bestens für die Zukunft gerüstet, in der zunächst im September die Veröffentlichung des neuen Releases Gnome 3.26 "Manchester" geplant ist.

 

Anlässlich des runden Jubiläums hat das Gnome-Projekt auch eine eigne Website gelauncht, die in einer Timeline übersichtlich die wichtigsten Entwicklungsschritte des Projektes Revue passieren lässt, Fotos der letzten 20 Jahre präsentiert und auch "Fun Facts" über das Projekt nennt.

 

Während die größte Party zum Jubiläum bereits während der diesjährigen GUADEC-Konferenz am 29. Juli in Manchester "vorgefeiert" wurde (Bilder davon sind hier zu sehen), listet eine Wiki-Seite weltweit weitere Party-Aktivitäten zum runden Geburtstag.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

FAI: Neue Version zum runden Jubiläum

Die Open-Source-Installations-Software Fully Automatic Installation (FAI) feierte Ende Dezember letzten Jahres 20. Geburtstag. Anfang dieses Jahres erschien ihre neue Version 5.9.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020