Google öffnet Patent-Datenbank

05.11.2010

Zusammen mit dem US-Patentamt stellt Google eine freie Datenbank an Patenten zur Verfügung.

 

In Zusammenarbeit mit dem US-Patentamt stellt Google eine Datenbank aller US-Patente zur freien Nutzung bereit. Wie vor fast genau einem Jahr schriftlich festgehalten, ist Google bei diesem Unternehmen der alleinige Partner des Patent and Trademark Office, der die Patentinformationen kostenfrei anbieten soll. Nun stehen die Daten unter der Adresse http://www.google.com/googlebooks/uspto-patents.html zur Verfügung. Alle Dokumente, die die juristische Grundlage für die Kooperation von Google, der Regierung und dem Patent Office regeln, finden sich hier.

Ähnliche Artikel

Kommentare

super

 

Wirklich Spannendes Thema. Muss mir das ganze mal anschauen wenn ich von meinem Sylt Urlaub zurück bin.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

IBM patentiert Abwesenheitsnotizen

Im Jahr 2017 erreicht IBM die Patentierung von Abwesenheitsnotizen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019