Happy Birthday, Apache

22.02.2012

Der Apache-Webserver feiert mit dem Release der Version 2.4 den 17. Geburtstag.

Mit der Veröffentlichung der Version 2.4 feiert das Apache-Projekt den 17. Geburtstag des meistverwendeten Webservers der Welt. Er entstand ursprünglich als Fork des NCSA-Webservers und bekam nach kurzer Zeit den Namen "a patchy" (ein zusammengeflickter) Webserver verpasst, woraus schließlich der heute bekannte Name entstand. Seither hat sich das Apache-Projekt vom reinen Webserver zur Herberge dutzender Projekte rund um Web-Technologien gewandelt.

Mit Version 2.4 gibt sich Apache ganz zeitgemäß und kündigt das neueste Release als "ideal geeignet für Cloud-Umgebungen" an. Dazu bietet Apache 2.4 die mittlerweile sehr beliebte, etwa von Node.js und Tornado bekannte, asynchrone Verarbeitung von Requests. Generell wurde die Performance verbessert und gleichzeitig der Speicherbedarf reduziert. Besseres Caching und insbesondere eine dynamische Reverse-Proxy-Konfiguration sollen in verteilten Umgebungen wie eben Clouds helfen.

Details über das neue Release sind unter http://httpd.apache.org/docs/2.4/new_features_2_4.html zu finden.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Happy Birthday Libvirt mit Version 1.0

Die Libvirt, eine freie Bibliothek zum Verwalten virtueller Maschinen, feiert mit Version 1.0.0 ihr siebenjähriges Bestehen.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018