Happy Birthday Libvirt mit Version 1.0

05.11.2012

Die Libvirt, eine freie Bibliothek zum Verwalten virtueller Maschinen, feiert mit Version 1.0.0 ihr siebenjähriges Bestehen.

Der erste Commit des Open-Source-Projekts, damals per CVS, fand am 2. November 2005 statt. Anfangs bezog sich die Software nur auf den Hypervisor Xen, nun unterstützt sie eine ganze Reihe von Virtualisierungstechnologien wie KVM/Qemu, Open VZ, User Mode Linux, LXC, Virtualbox sowie Microsofts Hyper-V und einige VMware-Produkte.

Libvirt 1.0.0 arbeitet mit dem Journal von Systemd zusammen und unterstützt die Xen-Version 4.2. Daneben gibt es einen Qemu Capabilities Cache Manager und Verbesserungen beim Einsatz der QMP-Schnittstelle von Qemu. Dazu kommt aktualisierte Dokumentation, und die Übersetzerteams haben die Lokalisierungen der Software vorangetrieben. Eine detaillierte Liste der Neuerungen findet sich auf der Libvirt-News-Seite. Das neue Release steht als Quelltext-Tarball sowie in Form von RPM-Paketen zum Download bereit. Die Software ist unter der LGPLv2.1 lizenziert.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Happy Birthday, Apache

Der Apache-Webserver feiert mit dem Release der Version 2.4 den 17. Geburtstag.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020