Huawei setzt für hochverfügbare Server auf SUSE

23.03.2017

SUSE Linux Enterprise Server ist das bevorzugte Betriebssystem der hochverfügbaren KunLun-Server.

Auf der CeBIT haben Huawei und SUSE den Einsatz der SUSE-Enterprise-Distribution auf den hochverfügbaren Huawei-Servern bekanntgegeben. SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 12 soll das Standard-Betriebssystem der Huawei KunLun RAS 2.0 sein. Die KunLun-Rechner sind für ununterbrochenen Betrieb ausgelegt und unterstützen beispielsweise das Hotplugging von CPU und Hauptspeicher.

Die Kunlun-Server sind in drei Modellen mit 8, 16 und 32 Sockets erhältlich, die für Intel-Xeon-Prozessoren der E7-4800 V3/E7-8800 V3-Serie gedacht sind. Die Rechner können zwischen 192 und 768 DDR4-DIMMs aufnehmen.

Alternativ zum Standards-OS SLES bietet HuaWei die KunLun-Maschinen auch mit Red Hat Enterprise Linux oder Windows Server 2012 an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Suse Linux Enterprise Server (SLES) 12 ist fertig

Unter anderem an Bord der neuen Enterprise-Distribution: LXC, Docker, MariaDB und ... Systemd.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019