Intel bringt Microcode-Updates für Broadwell und Haswell

28.02.2018

Viele CPU-Modelle bekommen jetzt Updates, die die Meltdown- und Spectre-Lücken schließen. 

Intel hat Microcode-Updates für mehrere Modelle der Broadwell- und Haswell-CPU-Familien veröffentlicht, die die Meltdown- und Spectre-Sicherheitslücken beheben sollen. Die Broadwells, die sich updaten lassen, haben die CPU-IDs 306D4,40671, 406F1, 40671, 50662, 50663 und 50664. Bei der Haswell-Familie kommen Chips mit den CPU-IDs 306F2, 306C3, 4066 und 40651 in den Genuss der Updates. 

Alle Details hat Intel in einem PDF-Dokument aufgelistet, das verrät, dass sich Updates für weitere CPUs im Test befinden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Intel warnt vor eigenen Microcode-Updates

Die kürzlich von Intel herausgegebenen Microcode-Updates bergen teilweise größere Risiken als die damit geschlossenen Sicherheitslücken. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018