Java Enterprise Edition 7 freigegeben

13.06.2013

Nach längerer Wartezeit hat Oracle schließlich die neueste Version der Java Enterprise Edition freigegeben.

Nachdem die Mitglieder des Java Community Process (JCP) schon im April die Standards für die Java Enterprise Edition abgesegnet hatten, hat die Firma Oracle nun auch offiziell die Verfügbarkeit von Java EE 7 inklusive aller Software bekannt gegeben. Mehr als der bisherige Standard berücksichtigt Java EE 7 die Programmierung interaktiver Webanwendungen auf der Basis von HTML5 und setzt dazu unter anderem auf das bidirektionale Websockets-Protokoll. Zum Datenaustausch favorisiert Java EE 7 das Javascript-Serialisierungsformat JSON. Web Services der REST-Architektur werden durch die neue Spezifikation JAX-RS 2.0 unterstützt.

Die Erweiterungen der Servlet-Spezifikation 3.0 in Java EE 6, die asynchrone Verarbeitung von Servlets erlaubte, wurde durch die Aufnahme von nichtblockierende Verabeitung per Servlet-NIO weitergeführt. Für Entwickler bietet sich die Netbeans-IDE in Version 7.3.1 an, die Java EE 7 ebenson unterstützt wie Eclipse 4.3 "Kepler". Auch die neueste Version 4.0 des Glassfish Application Server ist kompatibel zum aktuellen Java-Enterprise-Standard. Das SDK gibt es zum Download auf der Seite Java EE 7 SDK Downloads.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019