Kubernetes 1.8 veröffentlicht

02.10.2017

Eine neue Version des Container-Orchestrierungs-Frameworks ist verfügbar.

Ab sofort steht die neueste Version 1.8 des Container-Orchestrierungs-Frameworks Kubernetes zum Download bereit. Die in Version 1.6 als Beta eingeführte rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC) gilt jetzt als ausgereift. Damit können Kubernetes-Admins eigene Rollen definieren, um damit den Zugriff auf die API-Schnittstellen zu regeln.

Andere Funktionsbereiche von Kubernetes, die von jeweils einer eigenen Arbeitsgruppe betreut werden, sind etwa das Volume-Management, das jetzt auch Volume Resizing und Snapshots umfasst. Das Scheduling von Pods in einem Kubernetes-Cluster kann nun Prioritäten berücksichtigen und Pods abbrechen. Die Cluster-Lifecycle-Arbeitsgruppe hat sich auf die Verbesserung des kubadm-Tools konzentriert, das nun auch Upgrades berücksichtigt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Kubernetes 1.11 ist fertig

Ein neues Release der Container-Orchestrierungssoftware wurde veröffentlicht. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019