Kubernetes graduiert

07.03.2018

Die Cloud Native Computing Foundation hat das Kubernetes-Projekt vom Inkubations- in den Graduiertenstatus befördert. 

In einem Akt symbolischer Politik hat die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) das Kubernetes-Projekt als erstes seiner Projekte vom "Incubation"- in den "Graduate"-Status erhoben. Über den Zustand der Software, wie etwa seine Eignung zum produktiven Einsatz, sagt die Beförderung aber nicht unbedingt etwas aus. Die Kriterien für den Graduierten-Status sind laut CNCF weitgehend nicht-technisch: "projects must demonstrate thriving adoption, a documented, structured governance process, and a strong commitment to community success and inclusivity." Auch die Metriken, die von den Verantwortlichen zitiert werden, wie etwa die Anzahl der Git-Commits in einem bestimmten Zeitraum, belegen weniger die technische Qualität als einen spezifischen Entwicklungsprozess.  

Zum Beleg der Leistungsfähigkeit von Kubernetes führt die CNCF einige Organisationen und Firmen an, die das Orchestrierungs-Framework in "massive scale" produktiv einsetzen, etwa Uber, Bloomberg, Blackrock, BlaBlaCar, die New York Times, Lyft, eBay, Buffer, Ancestry, GolfNow und Goldman Sachs. "Drei der größten Cloud-Provider" bieten zudem eigene Kubernetes-Managed-Services. Damit sind neben dem Kubernetes-Erfinder Google die Microsoft-Cloud Azure sowie Amazon AWS gemeint, das kürzlich einen Kubernetes-Dienst eingeführt hat, der sich aber noch im Testbetrieb befindet. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Kubernetes erreicht Version 1.0

Das von Google initiierte Cloud-Orchestrierungstool ist jetzt bereit für den praktischen Einsatz. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019