Kubuntu-Laptop in den Startlöchern

03.01.2020

Das Kubuntu Council hat gemeinsam mit Partnern ein auf die Linux-Distribution optimiertes Notebook geschraubt: "Kubuntu Focus" soll Anfang Februar verfügbar sein.

Das Kubuntu-Projekt kündigt nach gemeinsamer Entwicklungsarbeit mit seinen Partnern MindShareManagement und Tuxedo Computers den von ihm offiziell autorisierten Laptop "Kubuntu Focus" an. Laut Council ist er Software-seitig für anspruchsvolle Einsatzzwecke wie Web-Development, Deep Learning sowie Video- und Bildbearbeitung, aber auch Steam Games ausgestattet und getestet und dementsprechend für Zielgruppen wie Power-User und Linux-Entwickler konzipiert. Wie Kubuntu betont, habe man in der Entwicklung für das optimale Zusammenspiel von Soft- und Hardware an Dutzenden von Konfigurationen geschraubt.

 

Als Ausstattungs-Spezifikationen gibt das Council unter anderem als CPU eine Core i7-9750H mit einer 4,5GHz-Taktrate, 32GB Dual Channel DDR4 2666 RAM und mit der Samsung 970 EVO Plus eine 1-TB-NVMe an.

 

Wie Kubuntu im Rahmen einer ersten Review des Kubuntu Focus durch seinen Councillor und Community-Manager Rick Timmis bekanntgibt, ist das neue Notebook ab Mitte Januar vorbestellbar und ab Anfang Februar erhältlich.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020