LXC 2.0 veröffentlicht

08.04.2016

Die neue Version der Linux-Container bringt neue Features und Langzeit-Support. 

Stéphane Graber hat mit Version 2.0 ein neues Release der Linux-Container-Software LXC freigegeben. Dabei handelt es sich um eine Version mit Langzeit-Support: LXC 2.0 soll bis 2021 unterstützt werden. 

In die neue Version sind 900 Commits von mehr als 90 Entwicklern eingeflossen. Verbessert wurde die Bedienbarkeit der LXC-Containerm, indem die dafür verwendeten Tools jetzt einheitlicher funktionieren. Die Checkpoint- und Restore-Funktion wurde ebenso überarbeitet wie der Code, der Cgroups verwaltet. Unter den verfügbaren Storage-Backends haben die Entwickler aufgeräumt und mit Ceph RBD ein neues Backend hinzugefügt. Trotz aller Änderungen ist die API von LXC 2.0 kompatibel zu LXC 1.0

Passend zum neuen LXC-Release wurde vor zwei Wochen LXCFS 2.0 veröffentlicht, ein Userspace-Dateisystem, das innerhalb von Containern teilweise das Proc-Dateisystem ersetzt. Eine neue Version der auf LXC basierenden LXD-Container soll demnächst folgen. 

LXC

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Intel Clear Container 2.1.1 veröffentlicht

In der neuen Version unterstützen Clear Container Orchestrierungslösungen wie Docker Swarm und Kubernetes.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018