Lenovo und Nexenta werden Partner

31.03.2016

Software Defined Storage soll auf Lenovo-Servern mit Nexenta-Software laufen.

Lenovo und Nexenta haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Damit arbeiten der "Weltführer in Software Defined Storage mit Open Source" (Nexenta) und der "führende PC-Hersteller und drittgrößte x86-Server-Verkäufer" (Lenovo) zusammen daran, die Nexenta-Software gemeinsam Lenovo-Servern zu vermarkten.

Das Betriebssystem Nexentastor bietet basierend auf dem ZFS-Dateisystem Storage-Features wie inkrementelle Backups, Snapshots und Replikation. Künftig soll zu dem gemeinsamen Angebot noch NexentaEdge hinzukommen, das Scale-out Block- und Object Storage mit clusterübergreifender Deduplikation und Komprimierung bietet.

Lenovo steuert zu der Lösung die Serverreihe System x bei, die mit NexentaStor Storage-Pools bis zu mehreren PByte verwalten soll. Zur Anbindung ans Netz sind dabei 10 GBit/s Ethernet (NFSv3/4, SMB 2.1, iSCSI) oder FibreChannel mit 8 oder 16 GBit/s vorgesehen. Hybrid-Storage-Pools erlauben es, zur Beschleunigung SSDs einzusetzen. Die Referenzarchitektur ist ein System x3650 M5 mit den Storage-Gehäusen E1024 and E1012.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Nexenta und Canonical integrieren Software-defined Storage in Juju

Nexenta und Canonical haben eine softwarebasierten Storage-Lösung in das Deployment-Tool Juju integriert.  

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019