Let's Encrypt vergibt erstes Zertifikat

15.09.2015

Die freie und kostenlos arbeitende Certificate Authority meldet einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum regulären Betrieb.  

Die Initiative Let's Encrypt hat das erste TLS-Zertifikat ausgegeben. Installiert ist es zu Deminstrationszwecken auf der Website http://helloworld.letsencrypt.org. Beim derzeitigen Stand der Implementierung vertrauen Browser der Site aber nur vollständig, wenn Anwender das zugehörige Root-Zertifikat der ISRG (Internet Security Research Group) installieren. Das soll sich in den nächsten Wochen ändern, wenn das Root-Zertifikat mit den in den gängigen Browser ausgelieferten Root-Zertifikaten cross-signiert wird. Die ISRG hat die entsprechenden Requests bei Mozilla, Google, Microsoft und Apple eingereicht.

Innerhalb der nächsten Monate will die ISRG soweit sein, einen regulären Betrieb aufzunehmen, bei dem sie kostenlose und voll funktionsfähige TLS-Zertifikate für jedermann ausgeben kann. Interessierte können sich jetzt für das Beta-Programm anmelden.   

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Zertifikate von Let's Encrypt sind sicher

Die freie und kostenlos arbeitende Certificate Authority bewältigt die letzte Hürde auf dem Weg zum regulären Betrieb.  

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019