Letzter Aufruf für HTTP 2.0

05.08.2014

Die HTTP Working Group der IETF hat einen letzten Aufruf für Kommentare zum aktuellen Entwurf der Spezifikation des HTTP-2.0-Protokolls gestartet, das noch dieses Jahr in einen RFC münden soll.

Die HTTP Working Group der IETF hat den letzten Aufruf für Kommentare zur HTTP-2.0-Spezifikation gestartet. Am 1. September endet die Frist für Beiträge, denn sollen Interoperabilitätstests folgen, bevor im Herbst ein RFC veröffentlicht wird, der HTTP 2.0 endgültig spezifiziert. 

Der Entwurf von HTTP 2.0 entspricht weitgehend der Spezifikation des SPDY-Protokolls, das von Google entwickelt wurde. Das neue HTTP-Protokoll soll unter anderem zu kürzeren Seitenladezeiten führen. Dazu trägt etwa Stream-Multiplexing bei, das mehrere Anfragen über eine TCP-Verbindung erlaubt und so den Overhead für den Verbindungsaufbau reduziert. Die Priorisierung von Requests sorgt dafür, dass wichtige Anfragen gegenüber anderen bevorzugt behandelt werden. Schließlich komprimiert HTTP 2.0 mit einem speziellen Verfahren namens HPACK die übertragenen HTTP-Header, um das Datenaufkommen zu reduzieren.

Verschlüsselung per TLS ist im Gegensatz zu SPDY bei HTTP 2.0 nicht obligatorisch. Die Möglichkeit, HTTP 2.0 auch unverschlüsselt zu verwenden, wollten die Mitglieder der Working Group nicht verbauen, da etwa Proxy- und Firewall-Hersteller Zugriff auf die Inhalte benötigen. Allerdings haben die Entwickler von Chrome und Firefox angekündigt, HTTP 2.0 nur über verschlüsselte Verbindungen zu unterstützen.

IP , Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Draft für HTTP 2.0 fertig

Die zuständige Arbeitsgruppe hat den Entwurf für die kommende HTTP-Protokollgeneration fertiggestellt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019