Linux Foundation bietet OpenStack-Kurs an

03.12.2015

Die Linux Foundation bietet nun auch einen OpenStack-Kurs an, bei dem die Teilnehmer das Tempo selbst bestimmen dürfen.

Die Linux Foundation bietet ab sofort auch "self-paced" OpenStack-Kurse an. Dabei können die Teilnehmer, im Gegensatz zu den bisher angebotenen Live-Kurse, das Lerntempo selbst bestimmen und frei aus den verfübaren Lektionen wählen. Gleichzeitig stellt die Linux Foundation eine OpenStack-Lernumgebung zur Verfügung, die sich auf Wunsch wieder auf den Ausgangszustand zurücksetzen lässt.

Regulär kostet der Kurs 700 US-Dollar, derzeit gilt ein Einführungsangebot von 500 US-Dollar. Eine Zertifizierung zum "Certified OpenStack Administrator" soll im zweiten Quartal 2016 angeboten werden. Die Anmeldung zum neuen Online-Kurs ist auf der Seite OpenStack Administration Fundamentals möglich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux Foundation bietet kostenlosen OpenStack-Kurs

Zusammen mit edX bietet die Linux Foundation einen kostenlosen Online-Kurs für das Cloud-Computing-Framework an. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018