Linux Foundation bietet OpenStack-Kurs an

03.12.2015

Die Linux Foundation bietet nun auch einen OpenStack-Kurs an, bei dem die Teilnehmer das Tempo selbst bestimmen dürfen.

Die Linux Foundation bietet ab sofort auch "self-paced" OpenStack-Kurse an. Dabei können die Teilnehmer, im Gegensatz zu den bisher angebotenen Live-Kurse, das Lerntempo selbst bestimmen und frei aus den verfübaren Lektionen wählen. Gleichzeitig stellt die Linux Foundation eine OpenStack-Lernumgebung zur Verfügung, die sich auf Wunsch wieder auf den Ausgangszustand zurücksetzen lässt.

Regulär kostet der Kurs 700 US-Dollar, derzeit gilt ein Einführungsangebot von 500 US-Dollar. Eine Zertifizierung zum "Certified OpenStack Administrator" soll im zweiten Quartal 2016 angeboten werden. Die Anmeldung zum neuen Online-Kurs ist auf der Seite OpenStack Administration Fundamentals möglich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linux Foundation bietet kostenlosen OpenStack-Kurs

Zusammen mit edX bietet die Linux Foundation einen kostenlosen Online-Kurs für das Cloud-Computing-Framework an. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite