Linux Foundation startet eigene Linux-Zertifizierungen

20.08.2014

Die Zertifizierungen Linux Foundation Certified System Administrator (LFCS) und Linux Foundation Certified Engineer (LFCE) sollen künftig Linux-Expertise belegen.

Die Linux Foundation startet ein neues Linux Foundation-Zertifizierungsprogramm für Systemadministratoren in zwei Stufen. Kombiniert mit erweiterten Linux-Schulungsangeboten und dem kostenlosen Online-Kurs "Einführung in Linux" soll das Zertifizierungsprogramm helfen, den "weltweiten Linux-Talentpool" zu vergrößern. Die Nachfrage nach Linux-Experten wachse immer weiter, aber die Suche nach ihnen gestalte sich schwierig, so die Linux Foundation.

Die neuen Zertifizierungen für den Linux Foundation Certified System Administrator (LFCS) und den Linux Foundation Certified Engineer (LFCE) sollen die technische Kompetenz von Administratoren durch leistungsbasierte Prüfungen nachweisen, die online verfügbar sind. Anlässlich des neuen Programms vergibt die Linux Foundation heute knapp 1000 kostenlose Prüfungen an Teilnehmer der LinuxCon und CloudOpen und bietet 500 weiteren Personen Prüfungen zum Einführungspreis von 50 US-Dollar an.

Weitere Informationen sind unter http://training.linuxfoundation.org/certification zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Microsoft startet Linux-Zertifizierung für Azure

Zusammen mit der Linux Foundation bietet Microsoft jetzt eine Zertifizierung für Administratoren an, die sich auf Linux in der Azure Cloud spezialisieren. 

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018