Mirantis tritt Cloud Foundry Foundation bei

02.04.2015

Dabei verspricht Mirantis, keine eigene Cloud-Foundry-Distribution zu entwickeln.

Die Cloud Foundry Foundation, nach eigenen Worten die führende Applikationsplattform für Open-Source-Clouds, gab heute den Beitritt von Mirantis  bekannt. Damit verpflichtet sich Mirantis, Cloud Foundry zu unterstützen und mit Distributionsanbietern im Cloud-Foundry-Ökosystem zu kooperieren, statt eine eigene Cloud-Foundry-Distribution zu entwickeln.

Die Cloud Foundry Foundation ist eine unabhängige und gemeinnützige Stiftung zur Weiterentwicklung, Förderung und Verbreitung von Cloud Foundry als globalem Industriestandard für Open-Source-PaaS (Platform-as-a-Service). Ende 2014 wurde Cloud Foundry zu einem Projekt der Linux Foundation, die ein passendes Gremium dafür ins Leben rief.  

Die Cloud-Foundry-Plattform war im 2012 von VMware unter der Apache-Lizenz freigegeben worden. Als PaaS stellt sie eine Software-Plattform zur Implementierung von Cloud-Anwendungen in verschiedenen Programmiersprachen und Frameworks dar, etwa Java, Grails, Play, Spring, Ruby und Node.js.  Im Rahmen der Entwicklung für die kommende Cloud-Foundry-Version wurde auch Support für Docker-Container implementiert.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Cloud Foundry integriert Docker und .NET

Durch die Integration dreier Entwicklungsprojekte erweitert Cloud Foundry seinen Funktionsumfang.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019