Mit Icinga Zertifikate überwachen

05.06.2019

Icinga präsentiert ein neues Modul für seine Open-Source-Überwachungslösung, welches das automatische Monitoren von Zertifikaten ermöglicht.

Die Funktionsvielfalt des freien Montoring-Klassikers Icinga 2 wächst um ein neues Modul zur Überwachung von Zertifikaten. Laut Icinga spürt es während eines regelmäßigen oder auf Wunsch hin durchgeführten Netzwerk-Scans alle im Netzwerk verteilten SSL-Zertifikate automatisch auf, verifiziert und sortiert sie und präsentiert sie anschließend in einem übersichtlichen Web-Interface. Dabei kann der Anwender schnell und einfach beispielsweise die jeweils signierende CA, den verwendeten Algorithmus und die Schlüsselstärke ablesen. Zudem informiert "Certificate Monitoring" unter anderem auch darüber, wie lange jedes Zertifikat noch gültig ist, und ermöglicht auch die Einrichtung rechtzeitiger automatischer Benachrichtigungen, bevor Zertifikate ungültig werden.

 

Das neue Icinga Certificate Monitoring ist via GitHub unter https://github.com/Icinga/icingaweb2-module-x509 downloadbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neu: Icinga 1.5

Ab sofort steht ein neues Release des Nagios-Nachfolgers Icinga zum Download bereit.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019