NetApp stellt ONTAP 9 vor

01.06.2016

NetApp hat eine neue Version seiner Datenmanagement-Software veröffentlicht.

Der Storage-Anbieter NetApp hat mit ONTAP 9 die neue Version seiner Datenmanagement-Software veröffentlicht. Herausragendes Features ist die Integration verschiedener Storage-Technologien, ob lokal oder in der Cloud. ONTAP 9 wurde für den Einsatz mit Flash-basiertem Speicher optimiert und bietet dafür eine verbesserte Leistung und Kapazitätsauslastung.  

Gleichzeitig bietet NetApp nun SSD-Laufwerke (Solid State Drives) mit einer Speicherkapazität von 15 TByte an. Die Flash-Laufwerke verfügen laut NetApp über 50 Prozent mehr Kapazität als die größten derzeit verfügbaren Festplattenlaufwerke. Darüber hinaus kündigt NetApp die Initiative "FlashAdvantage 3-4-5" an. Hiermit wird für Kunden die Flash-Einführung einfacher, kosteneffizienter und risikoarm. Die Initiative enthält unter anderem die branchenweit einzige garantierte Effizienz-Steigerung von 4:1. Die neue "Inline-Data-Compaction"-Funktion von ONTAP 9 optimiert die Ressourcennutzung bei der Komprimierung, wodurch die Kosten für den Einsatz von Flash günstiger ausfallen sollen als die herkömmlicher Technologien für Komprimierung und Deduplizierung.

ONTAP 9 ist in drei Varianten erhältlich. Die ONTAP 9 Software unterstützt den Einsatz im On-premise-Betrieb im Rechenzentrum vor Ort. ONTAP Cloud (vormals NetApp Cloud ONTAP) bietet Funktionen für das Datenmanagement in der Cloud. Neu hinzugekommen ist nun ONTAP Select, eine rein softwarebasierte Version der Datenmanagementlösung, die unabhängig von NetApp-Hardware einsetzbar ist.  

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

NetApp ONTAP Select

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018