Neue Intel-CPUs

11.09.2013

Intel hat auf dem Intel Developer Forum in San Francisco jetzt seine neuen Intel Xeon E5-2600-v2-Prozessoren vorgestellt, die im Vergleich mit dem Vorgänger bis zu 45 Prozent höhere Energieeffizienz und bis zu 50 Prozent mehr Leistung bieten.

Mit den Intel Xeon E5-2600-v2-Prozessoren (Codename „Ivy Bridge-EP“) stellt das Unternehmen extrem vielseitige Prozessoren vor, die für Server-, Storage- und Netzwerk-Infrastrukturen in Rechenzentren gedacht sind. Sie basieren auf Intels führendem 22 nm-Fertigungsprozess. Dadurch verbessert sich die Energieeffizienz im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 45 Prozent. Ausgestattet mit bis zu 12 Kernen bieten die neuen Chips zudem bei einer Vielzahl von rechenintensiven Workloads Leistungssteigerungen von bis zu 50 Prozent.

Die Intel Xeon E5-2600-v2-Prozessoren sind Intels vielseitigste Prozessor-Technologie. Sie kommen bereits in mehreren Systemen zum Einsatz: So zum Beispiel im neuen IBM* NeXtScale System, einer flexible Plattform mit hoher Rack-Dichte für rechenintensive Workloads wie Analytik, Technical Computing und Cloud-Betrieb, sowie im IBM x3650 M4 HD Storage-Server, der sich ideal für die Verwaltung von großen Datenmengen und geschäftskritischen Workloads eignet. Auch alle Zwei-Sockel-Systeme von IBM werden mit den neuen CPUs bestückt, darunter die Produktereihen System x Racks und Tower, Flex System, iDataPlex und BladeCenter. Die Produktfamilie der Intel Xeon E5-2600-v2-Prozessoren ermöglicht auch kosteneffiziente Lösungen für Scale-out und Software Defined Storage. Dell setzt die neuen Prozessoren in seiner kommenden Storage-Lösung ein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019