Neue Radeon-Grafikkarten

27.04.2011

Mit drei neuen Modellen hat AMD jetzt seine Radeon HD 6000-Family komplettiert. Die Karten sollen vor allem preisbewusste Käufer ansprechen.

 

Mit einem Preis von unter 100 US-Dollar und einer Leistungsaufnahme von unter 75 Watt wollen die neuen Radeons HD 6670, HD 6570 und HD 6450 insbesondere Heimanwender, Spieler und Käufer mit geringerem Budget ansprechen, denen sie dennoch eine leistungsstarke Grafikperformance bieten können. So lassen sich mit den Karten bis zu drei Monitore zu einer großen Anzeigefläche zusammenschalten (AMD Eyefinity). Außerdem ist AMD App Acceleration an Bord, eine Technik, die von rund 50 Anwendungen unterstützt wird und dort das Rendering und die Seitenladezeiten in Browsern verkürzt. Auch die 3D-Technologie HD3D des Herstellers wird von den Karten unterstützt.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Linux-Kernel 3.12 beschleunigt Radeon-Grafikkarten

Linus' Torvalds Reisetätigkeiten sorgen für eine frühzeitige Veröffentlichung von Linux 3.12. Eine Änderung am CPUFreq-Governor bringt erhebliche Beschleunigung für Radeon-Grafikkarten mit sich.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019