Neue Version 1.2.6 des Samba Traffic Analyzer

03.08.2012

Die neue Version des Samba-Debugging- und -Performance-Tools wurde von Grund auf überarbeitet und ist nun benutzerfreundlicher.

Mit Version 1.2.6 ist nach einem Jahr Entwicklungszeit ein neues Release des Samba Traffic Analyzer (SMBTA) erschienen. Von Grund auf haben die Entwickler um Holger Hetterich die Infrastruktur zur Echtzeitanalye überarbeitet. Davon macht eine Demo-Anwendung Gebrauch, die in Echtzeit die Ergebnisse der Traffic-Analyse auf der Kommandozeile ausgibt. Ein zweiter Monitoring-Client ist in Qt geschrieben und zeigt die gemessenen Werte grafisch an.

Zur genaueren Analyse sammelt der Samba Traffic Analyzer die mitgeschnittenen Daten in einer Datenbank. Hierbei vermerkt die neue Version nun mehr Details wie Benutzernamen, Dateinamen und IP-Adressen. Testweise ist hierbei jetzt auch die Speicherung in einer Sqlite3-Datenbank möglich. Dafür suchen die Entwickler noch Tester.

Der Samba Traffic Analyzer sucht künftig selber online nach einer neueren Software-Version und informiert gegebenenfalls den Anwender. Administratoren können ein Feature nutzen, das die Konfigurationsdaten anderer SMBTA-Instanzen ausliest. Auch das Webinterface WebSMBTA bietet einige Neuerungen, etwa das User-Management und die Suche in den gespeicherten Protokolldaten betreffend. Die Dokumentation wird nicht länger mit der Software ausgeliefert, sondern künftig im SMBTA-Wiki gepflegt.

Der kostenlos verfügbare Artikel "Tanzlehrer" aus ADMIN 02/2011 gibt einen Überblick über die Funktionen des Samba Traffic Analyzer.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Samba Traffic Analyzer wird flexibler

Die neueste Version erlaubt die Nutzung unterschiedlicher Datenbanken.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019