Neues Array mit Thunderbolt von Starline

02.10.2012

Die starline Computer GmbH präsentiert mit dem Areca ARC-8050 ein schnelles Thunderbolt-to-SAS/SATA RAID-System mit Datentransferraten von über 870MB/s.

Das neue Array eignet sich  ideal für die Video- und Audiobearbeitung und kann Kapazitäten  bis über 2600 Stunden Videoschnitt bereitstellen. Das ARC-8050 hat zwei bidirektionale 10 Gbit/s Thunderbolt Schnittstellen und acht Einschübe für SAS/SATA Festplatten oder SSDs.
Die von Intel zusammen mit Apple entwickelte Thunderbolt-Schnittstelle basiert auf mehreren parallelen, bidirektionalen Kanälen, auf denen seriell Daten übertragen werden. Damit lassen sich Daten bis zu 20mal schneller als mit USB 2.0 und bis zu 12mal schneller als mit FireWire 800 übertragen. Die Thunderbolt Technologie unterstützt die Reihenschaltung (Daisy Chain) von bis zu sechs Peripheriegeräten wie Displays und weiteren Areca ARC-8050 RAID Systemen.
Das Areca ARC-8050 unterstützt Volume Sets mit mehr als zwei Terabyte Kapazität. Ein 800MHz starker Dual Core I/O Prozessor sorgt dabei für sehr gute Performance im RAID-Verbund. Mit RAID Level 6 bietet das System hohe Datensicherheit. Bei dieser Konfiguration können zeitgleich zwei Festplatten ausfallen, ohne dass Datenverlust entsteht.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neue RAID-Systeme von starline

Starline stellt neue RAID-Systeme mit schnellem Controller und hoher Packungsdichte vor.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019