Neues Major-Release der Bash erschienen

09.01.2019

Die Bash ist ab sofort in der neuen Version 5.0 verfügbar. Gegenüber ihrer Vorgängerversion 4.4 weist die UNIX-Shell beseitigte Bugs, neue Features und Variablen auf.

Knapp eine Dekade nach dem letzten Major-Release haben die Entwickler Version 5.0 der Bash veröffentlicht. Unter anderem sind in der höchst vielseitigen Linux-Scripting-Umgebung des GNU-Projekts Bugs der Vorgängerversion 4.4 eliminiert. Als wichtigste zählen dazu eine Revision der Art und Weise, wie Nameref-Variablen aufgelöst werden, sowie einige möglicherweise kritische Speicherfehler, die via Fuzzing entdeckt worden waren.
Als neue Features kann beispielsweise die History ihre Einträge nun auch nach bestimmtem Zeiträumen gebündelt verwerfen und interpretiert negative Argumente als Sprung zum Ende der History-Liste. Nicht zuletzt kommt die Unix-Shell in ihrer neuen Version in den Genuss der neuen Variablen BASH_ARGV0, EPOCHSECONDS und EPOCHREALTIME.
Ein kompletter Überblick über die zahlreichen Änderungen gegenüber Version 4.4 findet sich hier unter „News“, downloadbar ist die bash-5.0 über GNU-Server (via http oder via ftp) bzw. -Spiegelserver.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CouchDB 2.0 ist fertig und clusterfähig

Ein neues Major-Release der NoSQL-Datenbank ist verfügbar. Mit dabei ist die Fähigkeit, einen CouchDB-Cluster einzurichten. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019