Nginx 1.4.0 unterstützt jetzt Websockets und SPDY

25.04.2013

Der freie Webserver Nginx beherrscht in der neuesten Version jetzt Websockets und SPDY.

Ab sofort ist die stabile Version 1.4.0 des freien Webservers Nginx verfügbar. Neu ist die Unterstützung von Websockets und dem SPDY-Protokoll. Websockets ermöglichen bidirektionale Verbindungen zwischen Webbrowser und Server, die bisher nur über den Umweg von Long Polling und anderen Workarounds möglich waren. Nginx fungiert beim Websocket-Support aber nur als Proxy, andere Software-Komponenten auf dem Server müssen sich um die eigentliche Kommunikation kümmern.

Neu ist außerdem der Support des SPDY-Protokolls, das maßgeblich von Google entwickelt wurde und als Anwärter für das HTTP-2.0-Protokoll gilt. Der SPDY-Support in Nginx gilt aber noch als experimentell. Deshalb wird das Modul nicht per Default kompiliert.

Download-Links zum aktuellen Quellcode sind auf der Nginx-Homepage zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Nginx unterstützt jetzt Websockets

Der freie Webserver Nginx beherrscht in der neuesten Version die Websockets-Technologie, die bidirektionale Kommunikation zwischen Webserver und Browser ermöglicht.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019