OSMC 2014 startet Call for Papers

30.04.2014

Die Open Source Monitoring Conference, die dieses Jahr vom 18. bis 20. November 2014, sucht ab sofort nach Referenten.

Vom 18. bis 20. November 2014 findet in Nürnberg zum 9. Mal die Open Source Monitoring Conference statt. Die Konferenz bietet allen an Open-Source-Monitoring Interessierten die Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern und sich mit anderen Anwendern auszutauschen. Das Themenspektrum reicht von Einsteiger-Vorträgen bis hin zu Vorträgen über Monitoring Lösungen in sehr großen Umgebungen oder auf Clustersystemen, die sich mehr an fortgeschrittene Profis richten. Mit dem jetzt gestarteten Call for Papers sind interessierte Referenten eingeladen, ihre Vortrags- oder Workshop-Idee über das Call for Papers Formular einzureichen, und zwar bis zum Ende Juni. Wie in den vergangenen Jahren wird das Konferenzprogramm wieder zweisprachig – deutsch und englisch – sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

OSMC: Call for Papers eröffnet

Die Open Source Monitoring Conference, die auch in diesem Jahr am 17. und 18. Oktober vom Nürnberger IT-Dienstleister Netways GmbH ausgerichtet wird, sucht ab sofort nach Referenten.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite