OTRS 3.2 verbessert Skalierbakeit und Prozessmanagement

29.01.2013

Die OTRS AG hat ihre Open-Source-Lösungen für den Helpdesk und das IT-Service Management (ITSM) in Version 3.2 veröffentlicht.

Mit dem neuen OTRS-Release verspricht der Hersteller stark verbesserte Skalierbarkeit: Es soll bei gleichem Hardwareeinsatz das gleichzeitige Arbeiten von doppelt so vielen Anwendern sowie zehnmal schnelleres Session-Management ermöglichen.

Das neue Prozessmanagement-Modul erlaubt es, Standardprozesse wie Bestellung und Rechnungslegung größtenteils zu automatisieren. Zu diesem Zweck kann der Anwender Workflows und Entscheidungsdialoge zur Führung der Supportmitarbeiter flexibel konfigurieren. Ein zusätzliches Dashboard vermittelt den Mitarbeitern einen raschen Überblick über den Kunden, seine offenen und eskalierten Tickets sowie Reminder.

OTRS ist unter AGPLv3 lizenziert und steht zum freien Download bereit. Weitere Informationen sowie Binärpakete und den Quellcode gibt es unter http://www.otrs.com. Der Hersteller bietet zahlreiche Dienstleistungen rund um die Software sowie eine Software-as-a-Service-Lösung an.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Helpdesk-Software Zammad jetzt in Version 2.0 verfügbar

Die jetzt veröffentlichte Version 2 rüstet Funktionen für den Einsatz in größeren Unternehmen nach.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019