OpenSSH 6.8 erlaubt Key-Rotation

18.03.2015

Die neue Version der SSH-Implementierung ermöglicht es, die Host-Keys von Servern auf sichere Weise zu ändern. 

Mit Version 6.8 ist ein neues Release der OpenSSH-Software erschienen, die Client und Server für das SSH-Protokoll bereitstellt. Die Entwickler haben ihre Software so umstrukturiert, dass sie nun mehr wie eine Programmierbibliothek aufgebaut ist. Das is zwar für den Endanwender unsichtbar, soll aber beispielsweise automatisierte Tests vereinfachen. 

OpenSSH 6.8 kann mit einem Konfigurationsschalter auch ohne die OpenSSL-Bibliothek übersetzt werden. Allerdings unterstützen die Programme dann das SSH-1-Protokoll nicht. Außerdem fehlen einige Krypto-Optionen. Das Feature gilt beim derzeitigen Stand noch als experimentell. 

Ebenfalls noch in der Erprobung befindet sich ein neues Feature, das es erlaubt, Host-Keys von SSH-Servern automatisch auszutauschen. Dazu gibt es eine Protokoll-Erweiterung, die Client und Server beide beherrschen müssen. Damit können Server-Administratoren den Key manuell oder automatisiert durch einen neuen ersetzen, ohne dass sich wie bisher der Client über einen potenziellen Man-in-the-Middle-Angriff beschwert. 

SSH

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019