PostgreSQL 10 ist fertig

06.10.2017

Die neue Version der freien SQL-Datenbank beschert Usern signifikante Verbesserungen.

Ab sofort steht Version 10 des relationalen Datenbank-Managementsystems PostgreSQL zum Download bereit. Das neue Release bringt Anwendern mehr als 100 neue Features, unter denen die logische Replikation von Datenbanken und Tabellen heraussticht. Dieser Replikationsmodus arbeitet auf einer höheren Ebene als die bisher vorhandene physische Replikation auf der Basis von Binärlogs und kann deshalb die Struktur von Datenbank und Tabellen berücksichtigen. Logische Replikation bietet ein Publish/Subscribe-Modell, das es ermöglicht, dass Slaves sich über Änderungen an interessanten Daten benachrichtigen lassen.

Native Table Partitioning erlaubt es, sehr große Tabellen physisch in kleinere zu zerlegen, was der Performance zugute kommt. In dieser Hinsicht wirkt sich auf der Parallel-Query-Support aus, der in PostgreSQL 9.6 eingeführt wurde, aber im neuen Release in mehr Situationen eingesetzt werden kann.

Andere Änderungen betreffen die Zuverlässigkeit der Replikation und Failover in verteilten Setups.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

PostgreSQL 10 Beta veröffentlicht

Die nächste Generation der PostgreSQL-Datenbank bringt zahlreiche Verbesserungen mit.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019