Public Cloud von Oracle

06.10.2011

Im Rahmen seiner Keynote während der Oracle Openworld in San Francisco kündigte Firmenchef Larry Ellison umfangreiche Public Cloud-Angebote an.

Künftig sollen Oracle Fusion Applications, Oracle Fusion Middleware (inklusive Fusion Customer Relationship Management (CRM) und Fusion Human Capital Management) und Oracle Database zur Selbstbedienung in einer Public Cloud angeboten werden, die komplett von Oracle gehostet und supported wird. Die Abrechnung soll monatlich und pro Service erfolgen. Damit verfüge Oracle über die einzige öffentliche Cloud, die ein vollständiges Portfolio an Business Applikationen biete  und damit Probleme der Fragmentierung von Daten und Prozessen umgehe. Die Oracle Public Cloud, so Ellison, sei sowohl ein Platform-as-a-service- als auch ein Application-as-a-service-Angebot auf der Grundlage von Industriestandards und voll kompatibel mit anderen Clouds oder Rechenzentren.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Oracle ist OpenStack-Sponsor

Oracle hat bekanntgegeben, dass es von nun an die OpenStack Foundation sponsorn will und OpenStack in eine Vielzahl eigener Produkte zu integrieren gedenkt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021