Quellcode von Ansible Tower verfügbar

08.09.2017

Red Hat hat geraume Zeit nach der Akquisition von Ansible den Quellcode des Management-Tools veröffentlicht. 

Unter dem Kürzel AWX ist der der Quellcode der Ansible-Management-Zentrale auf Github verfügbar. Neben Ansible sind zur Installation auch Docker und das Javascript-Framework Node.js nötig. Das aus dem Build-Prozess hervorgehende Docker-Image kann entweder per Docker-Daemon oder auf der OpenShift-Plattform bereitgestellt werden. 

Eine Anleitung zur Benutzung findet sich auf der Homepage des Ansible-Tower-Produkts. Während Red Hat mit der Freigabe des AWX-Codes auch die neue Tower-Version 3.2 veröffentlicht hat, ist der Stand der Dokumentation noch Ansible Tower 3.1. Das kommerzielle Pendand zum freien Konfigurationsmanagementtool Ansible wird von Red Hat jetzt als "Ansible Engine" vermarktet. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ansible Tower 3.3 wird besser skalierbar

Erstmal lässt sich der Ansible-Manager auch auf OpenShift betreiben. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019