Quellcode von Open365 freigegeben

23.05.2016

Der Quellcode der Filesync- und Online-Office-Plattform ist verfügbar.

Die Entwickler von Open365 haben den Quellcode der freien Filesync- und Online-Office-Plattform veröffentlicht. Ähnlich wie der Namensvetter Office365 von Microsoft ermöglicht Open365 das Bearbeiten von Dokumenten auf einer Online-Plattform. Darüber hinaus bietet Open365 auch die Synchronisierung von Dateien, Videokonferenzen und Desktop-Sharing. Dazu greift Open365 auf schon existierende Open-Source-Projekte wie LibreOffice Online, Seafile, Jitsi und Docker zurück.

Die auf Docker-Images basierende Installation erfordert derzeit noch einen Download von etwa 15 GByte. Die Entwickler arbeiten aber daran, die Download-Größe zu reduzieren. Die maßgeblich an Open365 beteiligten Entwickler von EyeOS haben kürzlich auch einen in HTML5 und Javascript geschrieben Remotedesktop-Viewer für das SPICE-Protokoll veröffentlicht. Erklärtes Ziel von Open365 ist es, den Anwendern durch das Hosting einer eigenen Office-Plattform die Kontrolle über die eigenen Daten zu geben.

Wer Open365 nicht installieren möchte, kann kostenlos den zugehörigen Service unter https://cloud.open365.io/ verwenden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

OpenOffice 4.0 veröffentlicht

Die Apache Foundation gibt das neueste Release der freien Bürosoftware frei.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018