Raspberry wird Citrix Thin Client

14.12.2015

Mit ThinLinx wird aus einem Raspberry Pi 2 ein kostengünstiger Thin Client, der als Citrix Receiver fungiert.

Wie Citrix in einem Blog-Beitrag beschreibt, lässt sich ein Raspberry Pi 2 als Thin Client verwenden, der als Citrix Receiver arbeitet. Der Schlüssel dazu ist das ThinLinx-Betriebssystem (TLXOS), das das Citrix-HDX-Protokoll implementiert. Nach Angaben von Citrix spielt der Raspberry damit beispielsweise problemlos 1080p-Video ab.

Die Kosten für ThinLinx OS auf Raspberry belaufen sich auf nur 10 US-Dollar. Zusammen mit den Anschaffungskosten für den Raspberry Pi 2 lässt sich damit ein Thin Client für weniger als 50 Euro realisieren. Neben Citrix HDX bietet ThinLinx auch Support für RemoteFX, RDP, VMware View, VNC, X11, Redhat Spice und NoMachine NX.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Raspberry Pi 3 mit WLAN und Bluetooth verfügbar

Eben noch ein Gerücht, jetzt schon im Online-Shop: der neue Raspberry Pi 3.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018