Red Hat Ansible Tower 2.4 verfügbar

19.11.2015

Nach der Übernahme von Ansible veröffentlicht Red Hat ein neues Release des Management-Frontends.

Red Hat liefert ab sofort Ansible Tower 2.4 aus. Das Management-Tool unterstützt Administratoren und Entwickler bei der Verwaltung von Systemen sowie der Optimierung von Deployments und ergänzt dazu das Open-Source-Automations-Tool Ansible um neue Kontroll-, Sicherheits- und Delegationsfunktionen.

Neu in Ansible 2.4 ist beispielsweise die OAuth2-Authentifizierung über GitHub und Google, die es ermöglicht, Benutzer und Teams zu importieren. Die Authentifizierung in bestehenden Umgebungen wird durch den Einsatz von SAML 2.0 und RADIUS umgesetzt. Support für LDAP und Active Directory besitzt Ansible Tower bereits.

Mehr Sicherheit versprechen neue Einstellungen, die etwa festlegen, dass ein Benutzer sich nur einmal oder für eine bestimmte Zeit einloggen darf. Darüber hinaus lässt sich Ansible Tower nun grafisch an das Design eines Unternehmens anpassen.

Ansible Tower 2.4 ist das erste Release seit der Übernahme von Ansible durch Red Hat im Oktober 2015

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Quellcode von Ansible Tower verfügbar

Red Hat hat geraume Zeit nach der Akquisition von Ansible den Quellcode des Management-Tools veröffentlicht. 

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018