Red Hat Enterprise Linux 7 Beta mit Docker und Active Directory

12.12.2013

Die Entwicklung der neuen Version von Red Hats Flagschiff, Red Hat Enterprise Linux 7.0, hat bereits die Beta-Phase erreicht.

Nur drei Wochen nach der Veröffentlichung von Red Hat Enterprise Linux 6.5 (RHEL) bringt Red Hat nun die erste Beta der Nachfolgeversion 7.0 heraus. Sie verbessert unter anderem die Unterstützung für Linux-Container, in denen Anwendungen etwa mit Docker in isolierten Umgebungen laufen. Weiterhin enthält RHEL 7.0 das Dateisystem BtrFS als "Technology Preview"; Standarddateisystem bleibt XFS, das jetzt bis zu 500 TByte große Partitionen unterstützt.
Auch die Zusammenarbeit mit Windows in heterogenen Umgebungen soll RHEL 7.0 erleichtern. Dazu dient insbesondere die Integration von Samba 4.1 mit Active-Directory-Unterstützung.
Die Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux 7.0 steht ab sofort zur Verfügung. Bestehende Red-Hat-Kunden können sie direkt herunterladen, andere müssen zunächst den Zugang beantragen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

RHEL 7 RC zum Download

Vom aktuellen Release-Kandidaten von Red Hat Enterprise Linux 7 gibt es jetzt DVD-Images zum Download.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019