Red Hat Enterprise Virtualization 3.6 verfügbar

10.03.2016

Die KVM-basierte Virtualisierungslösung ist jetzt schneller und sicherer.

Red Hat liefert ab sofort Red Hat Enterprise Virtualization (RHEV) 3.6 aus. Die neue Version der KVM-basierten Virtualisierungslösung bietet laut Red Hat höhere Performance, Skalierbarkeit und Sicherheit. Beispiele dafür sind SAP- und Oracle-Implementierungen sowie rechen- und grafikintensive Workstations.

Aktualisiert wurden in der Version 3.6 unter anderem die Benutzeroberfläche und die Verwaltungs-Tools. Dadurch reduzieren sich Zeit und Kosten für VMware-Migrationen. Das neue Feature "PCI Device Assignment” beschleunigt hochperfomante Applikationen im CAD/CAM-Umfeld. Damit ist ein direkter Zugriff von physischen auf virtuelle Maschinen möglich und in der grafik- und netzwerkintensiven Verarbeitung lässt sich nahezu eine Bare-Metal-Performance erzielen.

Mit Memory-Hotplugging lässt sich der Speicher laufender virtueller Maschinen ohne Unterbrechung erweitern. Ein Update-Manager sorgt dafür, dass sich Security-Patches über das Management-Tool Satellite an die Virtualisierungs-Hosts verteilen lassen.

KVM

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat Enterprise Virtualization 3.0 Beta verfügbar

Das neueste Release von Red Hat Enterprise Virtualization bietet besseres Management sowie höhere Performance und Skalierbarkeit.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018