Red Hat startet Container Health Index

09.05.2017

Anwender sollen damit die Sicherheit von fertigen Container-Images besser einschätzen können.

Red Hat hat den Container Health Index vorgestellt, der die containerisierten Produkte von Red Hat wie auch Container von Red Hats ISV-Partnern hinsichtlich ihrer Sicherheit bewertet. Red Hat plant, innerhalb der nächsten 90 Tage Container-Produkte von 20 ISVs zu zertifizieren. Basierend auf den Erfahrungen von Red Hats Product Security Team bei der Analyse von Sicherheitsthemen baut der Container Health Index die dabei gewonnenen Erkenntnisse weiter aus und berücksichtigt auch die Wartung von Containern.

Der Container Health Index bietet ein Bewertungssystem von A bis F, das in etwa den deutschen Schulnoten von eins bis sechs entspricht. Es basiert unter anderem auf dem Alter und den Auswirkungen nicht umgesetzter Sicherheits-Patches für einen Container. Das Alter spielt eine wichtige Rolle, da Container funktional statische Inhalte paketieren und sich im Laufe der Zeit immer wieder Sicherheitsschwachstellen in einzelnen Komponenten zeigen. Alte Images erweisen sich oft als weniger sicher, da nicht in regelmäßigen Abständen Sicherheits-Patches eingespielt wurden; jüngere Images dagegen sind oft vergleichsweise sicher.

Der Container Health Index ist ab sofort als integrierte Komponente des Red Hat Container Catalog verfügbar. Alle Kunden von Red Hat – auch solche, die eine kostenlose Red Hat Enterprise Developer Subscription nutzen – haben Zugriff auf den Red Hat Container Catalog.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021