Router-Distribution Vyatta jetzt für IPv6 zertifiziert

25.08.2010

Die neu erschienene Version 6.1 der Router-Distribution Vyatta bringt neben mehr Security zertifizierten IPv6-Support.

 

Die neueste Version 6.1 der Router-Distribution Vyatta hat die IPv6-Zertifizierung "IPv6 Ready" erhalten. Für Cloud-Anwender hat der Hersteller das neue Feature Cloud-Bridging eingeführt, das Cloud-Knoten in unterschiedlichen Netzwerken so zu kommunizieren erlaubt, als wären sie am selben Netzwerksegment angeschlossen. Nach eigenen Angaben hat der Hersteller außerdem die Sicherheit seiner Router-Distribution weiter verbessert, unter anderem durch eine Partnerschaft mit Sourcefirce, den Entwicklern des Intrusion-Detection-Systems Snort.

Vyatta ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, so in einem kostenpflichtigen Subscription-Modell, als Appliance, aber auch in einer kostenlosen Open-Source-Variante. Letzterer fehlen allerdings eine Reihe interessanter Features, so die neu erworbene IPv6-Zertifizierung. Diese so genannte Core-Version beherrscht aber wenigstens grundlegendes Routing, besitzt eine Stateful Firewall, Load Balancing der WAN-Ports und kann IPSec- and SSL-basierte VPNs aufbauen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Branchen-News

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019