Security-Audit: OpenVPN wird durchleuchtet

09.12.2016

Die aktuelle Version von OpenVPN wird einem Code-Audit unterzogen. 

Der bekannte Security-Experte Matthew Green soll den Quellcode von OpenVPN auf Sicherheitslücken untersuchen. Initiiert wurde der Security-Audit von der Firma Private Internet Access, die auch die komplette Finanzierung der Überprüfung übernimmt. 

Auf dem Prüfstand steht das kommende Release 2.4 von OpenVPN, das letzte Woche als Release-Kandidat veröffentlicht wurde. Matthew Green war unter anderem maßgeblich an dem Security-Audit von TrueCrypt beteiligt. Außerdem sitzt er im Vorstand des Open Crypto Audit Project.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Security-Audit von OpenVPN 2.4 abgeschlossen

Die schwerwiegenden Probleme wurden in der eben veröffentlichten Version 2.4.2 behoben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019