Solaris-Distribution OpenIndiana 2016.04 "Hipster" ist fertig

26.04.2016

Ein neues Release der OpenSolaris-Distribution OpenIndiana steht zum Download bereit. 

Ab sofort können Interessierte neue Installations-Images der OpenSolaris-Distribution OpenIndiana in Version 2016.04 herunterladen. Dabei wurden zahlreiche Software-Pakete aktualisiert, etwa der Apache-Webserver 2.4.20 inklusive Modul für HTTP/2. Weiterhin enthält OpenIndiana 2016.04 Nginx 1.8.1, PostgreSQL 9.5.2, MariaDB 5.5.47, Percona Server 5.7.10.3 und Samba 4.2.11. 

Auch der KVM-Hypervisor, der von Joyent auf OpenSolaris portiert wurde, ist in einer neueren Version dabei, ebenso wie der von OpenSolaris geforkte Illumos-Kernel. Da OpenIndiana auch eine Desktop-Distribution ist, sind auch viele entsprechende Pakete enthalten, etwa der Webbrowser Firefox, das Mailprogramm Thunderbird und die nötigen X11- und Desktop-Bibliotheken. 

Vor etwa vier Jahren hat der damalige OpenIndiana-Entwickler Alasdair Lumsden seinen Rückzug aus dem Projekt verkündet. Seither haben andere Freiwillige das Projekt übernommen und weitergeführt. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ärger bei OpenSolaris: OpenIndiana in der Krise, Schillix ohne Illumos

Während der Projektleiter des OpenIndiana-Projekts seinen Rücktritt erklärt, führt Schillix die Entwicklung des OpenSolaris-Projekts ohne Illumos fort. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019