Storebackup 3.3 bringt Isolated Mode und Replikation

09.10.2012

Das freie Backup-Tool Storebackup ist in Version 3.3 mit neuen Features verfügbar.

Mit der neuen Release kann der Anwender die Komprimierungseinstellungen noch genauer festlegen: Eine Liste enthält Dateien, die das Programm immer komprimieren soll. Daneben kann die Software nun selbst abschätzen, ob eine Kompression zu nennenswerter Platzersparnis führen würde. Der neue Isolated-Modus erlaubt es, etwa auf Reisen mit dem Laptop, Delta-Backups trotz fehlender Verbindung zum Master-Backup zu erstellen, die sich später integrieren lassen. Daneben bietet Version 3.3 Replikation sowie das automatische Erzeugen von Hardlinks für bestimmte Szenarien.

Weitere Informationen gibt es in der deutschsprachigen Dokumentation . Storebackup ist in Perl umgesetzt und unter GPLv3 lizenziert. Version 3.3 steht als Quelltext-Tarball zum Download bereit.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online ]

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022