Storebackup 3.3 bringt Isolated Mode und Replikation

09.10.2012

Das freie Backup-Tool Storebackup ist in Version 3.3 mit neuen Features verfügbar.

Mit der neuen Release kann der Anwender die Komprimierungseinstellungen noch genauer festlegen: Eine Liste enthält Dateien, die das Programm immer komprimieren soll. Daneben kann die Software nun selbst abschätzen, ob eine Kompression zu nennenswerter Platzersparnis führen würde. Der neue Isolated-Modus erlaubt es, etwa auf Reisen mit dem Laptop, Delta-Backups trotz fehlender Verbindung zum Master-Backup zu erstellen, die sich später integrieren lassen. Daneben bietet Version 3.3 Replikation sowie das automatische Erzeugen von Hardlinks für bestimmte Szenarien.

Weitere Informationen gibt es in der deutschsprachigen Dokumentation. Storebackup ist in Perl umgesetzt und unter GPLv3 lizenziert. Version 3.3 steht als Quelltext-Tarball zum Download bereit.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019