SuperMUC Vorreiter in Green-500

04.07.2013

Der Münchner Supercomputer SuperMUC misst als einer der weltweit ersten Rechner dieser Art seinen Energieverbrauch besonders genau.

Basierend auf ausgewählten Qualitätsanforderungen an die Messungen, wie der Größe des ausgemessenen Teils der Maschine, der Granularität, der Dauer oder der Anzahl der in die Messung eingegangenen Teilsysteme, werden die eingereichten Messwerte der Green-500-Liste in drei Stufen eingeteilt. Level 1 entspricht dabei dem bisherigen Standard der Green500-Liste, Level 2 geht darüber hinaus, kann jedoch mit vertretbarem Aufwand von den meisten Rechenzentren erfüllt werden. Level 3 entspricht der derzeit besten Methodik zur Messung der Leistungsaufnahme von Supercomputern. Der SuperMUC ist einer von nur drei Supercomputern weltweit, die Messergebnisse nach Level 3 liefern können.

„Die Leistungsaufnahme von HPC-Systemen und damit auch die Betriebskosten des Rechenzentrums steigen“, erklärt Natalie Bates, Leiterin der Energy Efficient HPC Working Group, die für die Erstellung der neuen Messrichtlinien und die Definition der Level 1 bis 3 verantwortlich war. „Sie können nur verbessern, was sie auch messen können“, fährt Bates fort, „und die Fähigkeit, die Leistungs- und Energieaufnahme zu messen, wird künftige Verbesserungen der Energieeffizienz im Höchstleistungsrechnen beschleunigen. Die Messmethodik wurde dabei von verschiedenen Gruppen aus Wissenschaft und Industrie gemeinschaftlich entwickelt.“

Ähnliche Artikel

  • SuperMUC verdoppelt Leistung

    SuperMUC, der Höchstleistungsrechner des Münchner Leibniz Rechenzentrums (LRZ), das schnellste System Europas, wird in den nächsten beiden Jahren seine Rechenleistung verdoppeln.

  • Neues Supercomputer-Ranking

    Im Rahmen der Opening Session der heute eröffneten International Supercomputing Conference ISC '12 in Hamburg wurde die 39te Liste der 500 schnellsten Computer der Welt präsentiert.

  • Neue x86-Server von IBM

    Auf der CeBIT stellte IBM jetzt gleich fünf neue Server der System x- Produktlinie für Smarter Computing vor.

  • Europas schnellster Recher in Betrieb

    SuperMUC, Europas schnellster Rechner und zugleich das viertschnellste System der Welt, wurde heute in Anwesenheit der Bundesministerin für Forschung und Bildung Annette Schavan (Abbildung) und dem bayerischen Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch im Leibniz Rechenzentrum Garching in Betrieb genommen.

  • IBM kündigt neue Superrechner an

    IBM kündigt mit dem neuen System Blue Gene/Q die dritte Generation von Supercomputern dieser Familie an, die einmal Leistungen bis bis zu 100 Petflop/s erbringen soll.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

SuperMUC verdoppelt Leistung

SuperMUC, der Höchstleistungsrechner des Münchner Leibniz Rechenzentrums (LRZ), das schnellste System Europas, wird in den nächsten beiden Jahren seine Rechenleistung verdoppeln.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019